AnoKath® reduziert Viren, Bakterien und Sporen größer gleich LOG 5.

Natriumchlorid mit der Summenformel NaCl ist auch als Kochsalz bekannt. Durch die Elektrolyse wird Natriumchlorid umgewandelt in Natriumhypochlorit mit der Summenformel NaOCl.
Der Unterschied liegt also darin, dass beim Natriumhypochlorit noch ein Teil Sauerstoff enthalten ist, der beim Natriumchlorid nicht vorhanden ist. Dadurch kann das Natriumhypochlorit Viren, Bakterien, Fungiziede und Sporen sehr gut oxidieren.

AnoKath verwendet Natriumhypochlorit und kein reines Natriumchlorid (Kochsalz).

AnoKath® ist ein zeitgemäßes Desinfektionsmittel, das der menschlichen Hygiene dient. Die mikrobiozide Lösung auf rein anorganischer Basis eignet sich für den Privatbereich und den professionellen Einsatz (Gesundheitsbranche, öffentlicher Sektor, Hotel- und Gaststättengewerbe, etc.) gleichermaßen. Weitere Produkte der AnoKath®familie finden Verwendung in der Veterinärmedizin und bei der Wasserentkeimung.

AnoKath® bekämpft Krankheitserreger zuverlässig und dient sowohl zur Raum- als auch zur Flächendesinfektion. Bei bestimmungsgemäßer und sachgerechter Anwendung ist der Schutz der Gesundheit aller Personengruppen gewährleistet. Der sparsame Gebrauch hält die anfallenden Kosten auf einem niedrigen Niveau. Das zu 100% biologisch abbaubare Desinfektionsmittel ist frei von Alkoholen, Aldehyden und anderer organischer Chemie.

Der Viruzidie-Screening Test der Prüflösung gemäß EN 14476 ergab einen Wirkungsgrad gegenüber dem Adenovirus Typ 5. Eine 80%-ige AnoKath®-Lösung reduziert den Virustiter von Adenovirus Typ 5 nach 1 Min. Einwirkzeit um mehr als 5 Logstufen. Ausgehend von dieser Eignungsprüfung ist davon auszugehen, dass eine vergleichbare Wirkung gegen unbehüllte Viren mit lipophilem Charakter (z. B. Rotaviren) und behüllte Viren besteht.

Humanpathogene behüllte Viren:

  • Herpes Gruppe (Varicella-Zoster-Virus, CMV, EBV, HSV, HHV 6, 7 und 8)
  • Orthopoxviridae (Pox-Virus, Vaccinia-Virus)
  • Orthomyxoviridae (Influenza A-, B- und C-Virus)
  • Paramyxoviridae (Parainfluenza-, Mumps-, Masern- und RS-Virus)
  • Coronaviridae (SARS, MERS)
  • Rhabdoviridae (Rabies-Virus)
  • Retroviridae (HIV)
  • Filoviridae (Ebola)

Darüber hinaus verfügt AnoKath über Effizienz gegenüber multiresistente Keime. Generell ist bei fortwährender Anwendung eine Resistenzbildung ausgeschlossen.

Nein, denn der Einsatz von AnoKath® stellt kein unannehmbares Risiko für Mensch und Tier dar. Da keine gefährlichen Dämpfe austreten, wie bei vielen anderen Desinfektionsmitteln üblich, kommt es zu keinen Schleimhautreizungen. Allergische Reaktionen sind ebenfalls nicht zu befürchten.

Als Ausgangsprodukte werden lediglich Salze und Wasser herangezogen. Die Aktivierung erfolgt in selbst entwickelten Bioreaktoren mittels unipolarem Kontakt an katalytisch aktiven Anodenoberflächen. Die daraus resultierenden, stark oxidierenden Lösungen sind zur Abtötung von Mikroorganismen in der Lage.

Sie können zwischen zwei Varianten wählen oder von beiden Möglichkeiten profitieren:

1.) Raumdesinfektion

Winzige Tröpfchen der Desinfektionslösung gehen als Nebel gegen in der Luft befindliche Erreger und Geruchspartikel vor. Die feine Verteilung erfolgt durch ein Aerosolgerät oder alternativ mit einem Diffusor. Oberflächen sind bei der Keimreduzierung einbezogen. Dennoch bleibt kein Film auf Oberflächen zurück.

2.) Flächendesinfektion

  • Mit AnoKath® angereichertes Wischwasser trägt beim Putzen zur Beseitigung von Keimen bei. Anderenfalls in der Form von Aerospray aufsprühen und gegebenenfalls mit einem Tuch nachwischen. Eine Verschleppung von Keimen findet nachweislich nicht statt, denn die Wirkung von AnoKath® setzt unmittelbar ein.

Nein, das Leistungsspektrum von AnoKath® geht weit über die Bekämpfung von Bakterien und Viren hinaus. Neben den typischen Hygienevorkehrungen wirkt AnoKath® gegen Hefe, Pilze, Sporen und Gerüche. Zur Eindämmung von Schimmelbefall erweist sich AnoKath® als praktischer Helfer. Außerdem breitet sich bei jeder Anwendung ein Wohlgeruch nach natürlicher Frische aus.

In aller Regel sind Shop-Artikel auf Lager vorrätig, so dass der Versand zeitnah erfolgen kann. Die Produktbeschreibungen beinhalten konkrete Lieferzeiten.

AnoKath® ist frei von organisch-chemischen Verbindungen. Das Desinfektionsmittel stellt kein unannehmbares Risiko für Mensch und Tier dar.

Rückstände vieler Desinfektionsmittel belasten das Abwasser. Kläranlagen können manche dieser Substanzen nicht restlos herausfiltern und deshalb gelangen bedenkliche Stoffe in Gewässer und in die Umwelt. Der Gebrauch von umweltfreundlichen Produkten zur Keimreduzierung leistet einen wertvollen Beitrag zum Gewässerschutz und zur Reinhaltung von Trink- und Brauchwasser. AnoKath® ist rückstandsfrei und schont das Ökosystem.

Natürlich steht einem weiteren Gebrauch der Flaschen nichts entgegen, auch für andere Verwendungszwecke. High-Density Polyethylen (HDPE) verfügt über eine hohe Beständigkeit gegen Öle, Fette, Säuren, Laugen und Temperaturen (-60°C bis +85°C). Das stabile und widerstandsfähige Material wird als lebensmittelsicher und gesundheitlich unbedenklich eingestuft.

AnoKath bietet für das gesamte Haus hygienische Sauberkeit:

  • – Küche: Kühlschrank, Spüle, Arbeitsflächen, Küchengeräte, Fußboden und mehr.
  • – Bad: Waschbecken, Toilette, Duschkabine, Badewanne, Armaturen, Fliesen, etc.
  • – Kinderzimmer: Bett, Schränke, Tische und Oberflächen.
  • – Sowie Wohn-, Ess- und Schlafzimmer, Eingangsbereich und andere Räume.

Kunden reagieren für gewöhnlich äußerst positiv, wenn sie erfahren, dass die Desinfektion in Praxen, Kliniken, Studios, Ämtern und Geschäftsräumen nicht mit hochaggressiven Stoffen vollzogen wird.

AnoKath® finden großen Anklang in den Bereichen Medizin, Pflege, Reha, Physio, Beauty, Fitness, Wellness, Betreuung, Verwaltung, Übernachtung, Bewirtung, Großküchen, Lebensmittelherstellung sowie Tatoo und Piercing.

Ja! Der 5-Liter-Kanister berücksichtigt höhere Bedarfsmengen.

Main Menu

AnoKath® ist wirksam
gegen Coronaviren!

Die desinfizierende Wirksamkeit von AnoKath® Medical gegen behüllten Viren wurde an zwei Prüfviren nachgewiesen, dem Vaccinia(Pocken)virus und dem BVDV (bovine viral diarrhea virus, Rinderdurchfallvirus).