Blähungen Hund

Blähungen Hund

Blähungen Hund

 

Es gibt viele Gründe, warum Hunde Blähungen haben. Der häufigste Grund ist eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln, auch als Flatulenzen bezeichnet. Dies ist ein Anzeichen für eine Futtermittelunverträglichkeit, bei der der Körper auf bestimmte Inhaltsstoffe empfindlich reagiert und sie nicht richtig verdaut. Diese Unverträglichkeit kann oft begleitet sein von Symptomen wie Juckreiz oder schuppigem Fell. Es reicht manchmal schon aus, wenn ein Hund etwas einmalig zu sich nimmt, um seinen Magen-Darm-Trakt durcheinanderzubringen. Oft kann es schon eine kleine Menge an Kompost, gefundenen Lebensmitteln oder ähnlichem sein. Wenn Hunde von Tischresten fressen, kann das Essen zu scharf oder fett sein und kann auch eine Intoleranz gegen Laktose verursachen.

Weitere mögliche Ursachen von Blähungen sind Erkrankungen wie das Reizdarmsyndrom, Magen-Darm-Infektionen oder Entzündungen der Darmwand sowie Störungen der Funktion der Bauchspeicheldrüse. Eine Kotuntersuchung kann bei vermutetem Parasitenbefall Aufschluss geben. Es ist dabei besonders wichtig, auch auf Giardien zu testen. Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse möglichst aussagekräftig sind, sammeln Sie den Stuhl über einen Zeitraum von drei Tagen, da Würmer oder ihre Eier nicht immer bei jedem Stuhlgang ausgeschieden werden können.

Wenn die Ursache für Blähungen Hund in der Ernährung liegt, sollten folgende Aspekte beachtet werden, um die Futtersorte und Fütterung gegebenenfalls zu optimieren:

  • Mögliche Unverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz, Histaminintoleranz und Fruktoseintoleranz
  • Zusatzstoffe und Ballaststoffe im Futter
  • Art der Fleischsorte
  • Quelle der Kohlenhydrate
  • Verwendung von Tischresten

Blähungen Hund

Ein Hund mit gesundheitlichen Problemen ist leicht zu erkennen. Diese Symptome treten auf:

  • übel riechende Gasausscheidungen
  • Darmgeräusche
  • ein aufgeblähter Bauch
  • empfindlich auf Berührungen
  • Magen-/Bauchschmerzen, oft in Form einer Gebetshaltung.
Blähungen Hund

Komplikationen oder Spätfolgen bei Blähungen Hund

Ignorieren von Blähungen Hund kann die Situation verschlimmern. Allergien können sich ausweiten und das Immunsystem schwächen. Organische Ursachen werden ohne Behandlung nicht von selbst verschwinden und können sogar lebensbedrohliche Zustände verursachen. Akute Probleme wie eine Magendrehung erfordern schnelles Handeln, da es sonst lebensgefährlich werden kann.

Beachten Sie, dass eine mangelhafte Verdauung Auswirkungen auf die Gesundheit insgesamt hat. Fast alle für den Körper benötigten Substanzen werden über die Nahrung aufgenommen und verarbeitet. Wenn der Körper des Hundes nicht richtig verdaut, wird sich irgendwann ein Mangel einstellen.

Ein Therapeut sollte konsultiert werden, wenn die Beschwerden stark sind und die allgemeine Gesundheit beeinträchtigt ist. Wenn weitere Symptome wie Fieber, Blut im Kot, starkes Erbrechen usw. auftreten, sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Wenn der Hund die Wirbelsäule stark verkrümmt oder in die sogenannte Gebetsposition geht (Vorderkörper nach unten wie bei einer Spielaufforderung), kann dies auf einen lebensbedrohlichen Zustand wie eine Magendrehung oder einen Darmverschluss hinweisen. In diesem Fall sollten Sie keine Zeit verlieren und Ihr Tier sofort in die Klinik bringen.

Unser Behandlungsvorschlag:

Das AnoKath® Liquid ist für dauerhafte Gesundheit und Lebensfreude des Hundes konzipiert. Es unterstützt die natürliche Darmgesundheit des Hundes. Die Naturstoffe tragen zur Pflege der Darmflora bei und unterstützen die normale Darmfunktion sowie das Immunsystem. Mit AnoKath® Liquid erhalten Sie einen intelligenten Fütterungsbegleiter, der einen echten Mehrwert für die Gesundheit Ihres Hundes bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Main Menu