Pferde husten – In 6 Wochen den Pferde husten spürbar reduzieren und Deinem Pferd eine garantierte Erleichterung verschaffen. 100 % risikofrei und kostengünstig!

Schritt 1 Pferde husten

Liquid 5 Liter

Saure Basen ausleiten und Immunsystem stärken

Pferde husten – Der Tierorganismus ist ein komplexes Gefüge, das auf Pferdehusten folglich höchst empfindlich reagiert. Zu den Faktoren, die das Körpermilieu zudem nachteilig beeinflussen können, zählen:

  • Pestizide und Herbizide im Futter
  • Umweltgifte
  • Stress
  • Medikamente
  • ungünstige Haltungsbedingungen
  • zu wenig Auslauf und Bewegung
  • Überbelastung

Nicht alle abträglichen Umstände lassen sich zudem restlos aus der Welt schaffen. Eine umso höhere Relevanz nimmt die Körpermilieufütterung ein, um zudem das Immunsystem zu stärken. Ist der Pferdeorganismus mit genug Abwehrkräften ausgestattet, entgegnet er deshalb auf negative äußere Einflüsse nicht mehr hypersensibel.

Schritt 2 Pferde husten

heuSan 5 Liter Pferdehusten, Keimfreiheit, Hygiene, Desinfektion, Heu Desinfizieren

Schimmelpilzsporen und Staub im Heu reduzieren mit AnoKath® heuSan

Die Gründe, weshalb Schimmelsporen im Pferdefutter optimale Lebensbedingungen finden, können vielseitig sein:

  • verregnetes Heu
  • Restfeuchte wegen zu kurzer Trocknung auf dem Feld
  • zu fest gepresste Ballen (Wärmeentwicklung!)
  • Lagerung direkt auf dem Erdreich
  • unter hermetisch verschlossener Plane aufbewahrtes Heu
  • generell zu geringe Luftzirkulation innerhalb der Lagerstätte

Um Schimmel zu vermeiden, sollte Heu deshalb stets auf einem luftdurchlässigen Unterboden deponiert werden. Atmungsaktive Folien gewähren demzufolge den dringend notwendigen Luftaustausch. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen besteht außerdem immer ein Restrisiko der Kontamination. Nur eine effiziente Heu-Desinfektion vor jeder Fütterung schützt schließlich zuverlässig vor Schimmel im Futter.

Schritt 3 Pferde husten

Pferdehusten

Inhalation mit AnoKath® Atemfit und Seuchenprävention

Was tun, wenn das Pferd hustet? Diese Frage stellen sich Pferdebesitzer relativ oft, denn Probleme mit den Atemwegen treten bei Huftieren häufig auf. Damit eine Therapie greift, sollten sowohl zur Inhalation geeignete Präparate, wie AnoKath ® Atemfit und Seuchenprävention als auch nachhaltige Ansätze Berücksichtigung finden. Nur unter dieser Betrachtungsweise können Heilung bzw. Linderung sowie Verbesserungen des aktuellen Zustands stattfinden. Die Intention beruht stets auf einer Steigerung von Wohlbefinden und Leistungsvermögen. Grundsätzlich handelt es sich bei Pferdehusten um keine Erkrankung. Vielmehr geht es um ein Symptom, das auf eine Atemwegserkrankung hinweist. Wobei meist Luftröhre und Lunge und weniger Rachen, Kehlkopf und Nasengänge davon betroffen sind. Nicht immer macht Husten auf eine Atemwegserkrankung aufmerksam. Manchmal hustet das Pferd erst, wenn ein chronischer Zustand erreicht ist. Deshalb sollten Pferdebesitzer auch auf andere Merkmale wie vermehrtes Abschnauben und längere Phasen der Atemberuhigung nach Anstrengungen achten.

Main Menu