Auto desinfizieren

Auto desinfizieren – Ungewöhnliche Zeiten erfordern spezielle Maßnahmen. Die Corona-Pandemie, die sich über die gesamte Erde ausbreitete, lehrte einen aufmerksamen Umgang mit Keimen. Schutz vor Ansteckungen gewann eine noch nie dagewesene Bedeutung. Auch das Auto desinfizieren rückte verstärkt ins Bewusstsein. Der Erreger SARS-CoV-2 wird hauptsächlich mit Aerosolen übertragen. Entweder in der Luft befindlich oder auf Oberflächen abgelagert. Infizierte Personen scheiden beim Atmen, Sprechen, Husten und Niesen kontaminierte Partikel aus. Über die Schleimhäute von Mund, Nase und Augen werden die Viren von den Mitmenschen aufgenommen. In geschlossenen Räumen inkl. Kraftfahrzeugen existiert das höchste Infektionsrisiko. Werden Autos gemeinsam genutzt, gehört Fahrzeugdesinfektion zu den erforderlichen Maßnahmen, um Übertragungen zu verhindern. Mit AnoKath® Air-Clean geht Auto desinfizieren (einschließlich Klimaanlage) umweltgerecht und höchst effektiv vonstatten.

Risiken von Ozon bei der Innenraumdesinfektion von Fahrzeugen

Auto desinfizeren erfolgt üblicherweise mit Ozon. Weil Ozon die Atemwege reizt, bedarf es nach der Behandlung mindestens 30 Minuten Wartezeit, bis man wieder in den Wagen einsteigen kann. Für gewöhnlich verflüchtigt sich das Gas innerhalb dieser Zeitspanne. Meist ist dann aber immer noch ein nach Chlor riechender Dunstschleier wahrnehmbar. Lungenärzte warnen vor Luftreinigern mit Ozon, zumal beim Gebrauch zusammen mit Ausgasungen von Weichmachern, Lacken und Klebern schädliche Verbindungen entstehen. Halskratzen wird als typisches Symptom nach dem Einatmen dieses Gemisches betrachtet. Im Extremfall kann Ozon zu Lungenschäden führen. Auch Kunststoffe, Gummis (Dichtungen), Lederbezüge und Metalle reagieren empfindlich auf Ozon. Gehäuftes Auto desinfizieren, wie während der Corona-Pandemie angemessen, setzt den Materialien stark zu.

Autodesinfektion und Gerüche vertreiben

Ein geruchsintensives Auto im Innenraum desinfizieren hat bei der Verwendung von AnoKath® Air-Clean ein Frische-Erlebnis zur Folge. Das Desinfektionsmittel agiert nicht nur gegen Pathogene, sondern auch gegen Mief. Gerüche werden dabei nicht überlagert, so wie es bei Lufterfrischern der Fall ist. Sie werden komplett eliminiert. Deshalb drücken sich Gerüche nach der Behandlung garantiert nicht mehr durch. Mit AnoKath® Air-Clean das Auto desinfizieren erfüllt drei Funktionen in einem Arbeitsgang:

1.) Keimreduktion (Effizienz gegen Viren, Bakterien und sonstige Keime)

2.) Beseitigung übler Gerüche

3.) Schimmelbekämpfung / Schimmelvorbeugung

AnoKath-Air-Clean ist eingetragen im Industrieverband Hygiene & Oberflächenschutz

Main Menu